Mozart Radweg

(Chiemsee, Inn, Traun und Salzburger Voralpenland)

Kurzbeschreibung

 

Welche Radtour unternimmt man denn im Mozart-Jahr 2006? Natürlich den Mozart Radweg! Da ich aber schon den österreichischen Teil des Mozart Radwegs (ein Teilstück des Salzkammergut Radwegs) im Jahr 2000 in der Tour 8 geradelt bin, habe ich diesen Teil weggelassen und den deutschen Teil des Mozart Radweg ergänzt und leicht modifiziert, um wieder auf eine gute Woche Radlspass zu kommen. Als Startpunkt bietet sich ein Ort am oder um den Chiemsee an. Über das Kloster Seeon oder direkt am See-Nordufer entlang führt der Radweg zunächst nach Wasserburg am Inn. Innaufwärts geht’s über die Innorte Rott, Rosenheim und Nussdorf bis kurz vor Kufstein. Hier zweigt man in die Chiemgauer Berge ab. Ab dem Walchsee gelangt man über Kirchdorf, Lofer, Bad Reichenhall nach Berchtesgaden. Der Weg führt weiter über Salzburg an der Salzach entlang bis Laufen und von dort an den Waginger See. Über Traunstein und Inzell kann man einen Abstecher nach Reit im Winkl unternehmen. Zurück über Ruhpolding und Traunstein geht es wieder an den Chiemsee. 

 

Tipps

 

Wenn man von Reit im Winkl nicht mehr denselben Weg zurück über Traunstein nach Seebruck fahren will, kann man mit einem kleinen Anstieg ab Reit im Winkl entlang der Tiroler Ache an den Chiemsee radeln. Wer nach der Tour noch Puste hat, kann an einem weiteren Tag den Chiemsee umrunden.

Tourenplan

gallery/mozart2
gallery/mozart1